Höhepunkte

  • Jerewan
  • Garni
  • Geghard
  • Dilijan
  • Tiflis
  • Mzcheta
  • Kasbegi
  • Sheki
  • Baku
  • Gobustan

Entdeckungsreise im Kaukasus

Genießen Sie bei dieser 14-tägigen Entdeckungsreise durch den Kaukasus die zahlreichen Naturschätze, die sich neben imposanten Gebirgsregionen durch schöne Küstenabschnitte sowie Wüsten und Savannen auszeichnen. Neben natürlichen Schönheiten bietet die gesamte Region eine geschichtsträchtige Vergangenheit. Die verschiedenen Einflüsse durch zahlreiche Eroberungen erkennt man bis heute. Werden Sie beim Besuch zahlreicher Kirchen, Klöster, Festungen und Denkmäler (welche heute weitestgehend von der UNESCO geschützt sind) Zeuge dieser Vergangenheit. Doch auch die Gegenwart bietet viel Raum für spannende Beobachtungen, beispielsweise der Kontrast zwischen der digitalisierten Gesellschaft in den Hauptstädten und den alteingesessenen Kulturen. Die besondere Gastfreundschaft der Einheimischen ist jedoch unverändert und macht eine Reise in diese Region zu einer unvergesslichen.

Inklusive:
  • • 12 Nächte im Doppelzimmer mit eigenem Bad
  • • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung (wechselnd je Land)
  • • Transfers in klimatisierten und privaten Fahrzeugen
  • • Early Check-in am Anreisetag in Jerewan
  • • Tägliches Frühstück, 3x Mittagessen, 8x Abendessen
  • • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • • Persönlicher Ansprechpartner vor Ort

ab 2.499 €

Reiseverlauf

  • 1 Anreise nach Jerewan

    Am heutigen Tag beginnt Ihre große Reise in den Kaukasus. Sie fliegen in die armenische Hauptstadt Jerewan.

  • 2 Erkundung der Hauptstadt Armeniens

    Nach der Ankunft in Jerewan werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie sofort Ihr Zimmer beziehen können. Nach einem leckeren Frühstück beginnt schon die erste Erkundungstour durch die spannende Hauptstadt. Zunächst besuchen Sie den berühmten Platz der Republik. Im Matenadaran Museum schauen Sie sich anschließend altarmenische Handschriften an, welche Ihnen einen Einblick in die Kultur des Landes geben. Im religiösen Zentrum Etschmiadsin besuchen Sie am Nachmittag die beiden UNESCO Weltkulturerbe: die Kirche Zvartnots und die Kathedrale.

  • 3 Geghard & Garni mit anschließendem Backerlebnis

    Heute erwarten Sie der heidnische Sonnentempel von Garni und das Höhlenkloster Geghard, welches zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Anschließend fahren Sie zurück nach Jerewan. Unterwegs halten Sie bei Frau Tsaghik. Unterstützen Sie sie bei der Herstellung des traditionellen Fladenbrots Lavash! Genießen Sie es frisch aus dem Erdofen mit leckerem Käse und frischen Kräutern. Sie beenden diesen ereignisreichen Tag im Historischen Museum in Jerewan und mit einem Spaziergang über den traditionellen Flohmarkt.

  • 4 Die Ararat-Region und der Sewansee

    Am heutigen Tag geht Ihre Reise weiter durch das Ararat-Tal zum atemberaubendem Kloster Chor Virap. Genießen Sie bei gutem Wetter den traumhaften Blick auf den imposanten Berg Ararat! Anschließend besichtigen Sie das wunderschöne Kloster Noravank. Kosten Sie bei einem leckeren Mittagessen das traditionelle armenische Essen und den selbst gekelterten Rotwein. Über den Selim Pass fahren Sie daraufhin zum größten Süßwassersee Armeniens, dem Sewansee.

  • 5 Klosteranlagen im Norden Armeniens und Überfahrt nach Georgien

    Bevor Ihre Reise weiter nach Georgien geht, besuchen Sie die Klosteranlagen Sanahin und Haghpat (UNESCO Weltkulturerbe). Diese liegen auf einem Hochplateau über der Stadt Alaverdi. Sobald Sie die armenisch-georgische Grenze überquert haben, geht es weiter in die georgische Hauptstadt Tiflis.

  • 6 Erkunden der Hauptstadt Georgiens

    Heute erkunden Sie auf einem Rundgang die Altstadt Tiflis. Sie erwarten orientalische Märkte, Kirchen, Moscheen sowie Synagogen. Genießen Sie die traumhafte Aussicht von einer alten Festung, die sich auf einem Hügel über der Altstadt befindet. Anschließend besichtigen Sie die faszinierende Schatzkammer und schlendern über die Flaniermeile Rustaveli. Unterwegs passieren Sie das Parlamentsgebäude sowie Wohnhäuser aus dem 19. Jahrhundert.

  • 7 Entdecken Sie die imposante Bergregion um Kasbegi

    Ihre Reise geht heute weiter nach Kasbegi. Unterwegs passieren Sie die ehemalige Hauptstadt und das religiöse Zentrums Georgiens Mzcheta. Hier können Sie die Swetizchoweli-Kathedrale und das Dschwari-Kloster (UNESCO Weltkulturerbe) bestaunen. Anschließend besichtigen Sie die wunderschöne Wehrkirche von Ananuri. Weiterhin geht es über den Kreuzpass zum Dorf Kasbegi. Genießen Sie bei gutem Wetter den atemberaubenden Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Kasbek (5.033m).

  • 8 Gergeti-Dreifaltigkeitskirche

    Am heutigen Tagen fahren Sie zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche, welche auf 2.000m Höhe liegt. Genießen Sie bei gutem Wetter den wunderschönen Ausblick auf die Berge des Kaukasus. Anschließend fahren Sie zurück nach Tiflis. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust.

  • 9 Überquerung der georgisch-aserbaidschanischen Grenze

    Nach einem stärkenden Frühstück am Morgen in Tiflis fahren Sie nach Signagi, im Osten Georgiens. Während der Fahrt haben Sie einen schönen Blick auf die Weinberge der Region. In Signagi angekommen, besuchen Sie das Bodbe-Nonnenkloster, in welchem die heilige Nino begraben ist. Nach einem Mittagessen in Signagi geht Ihre Reise weiter über die Grenze nach Aserbaidschan in das kleine Städtchen Sheki. Dort werden Sie auch übernachten.

  • 10 Der eindrucksvolle Kahn-Palast in Sheki

    Sheki war einst ein wichtiges Handelszentrum an der Seidenstraße. Noch heute versprüht die Stadt ein orientalisches Flair. Am Morgen besuchen Sie den Khan-Palast, der im 18. Jahrhundert im persischen Stil errichtet wurde. Am Nachmittag steht der Besuch einer Museumskirche in Kish auf dem Programm, gefolgt von einem Besuch in einer Holzschnitzer-Werkstatt. Gegen Abend fahren Sie weiter nach Gabala.

  • 11 Gabala – Baku

    Im nahegelegenen Dorf Nij lernen Sie heute eine der ältesten ethnischen Gruppen des Kaukasus kennen. Die Udi sind christlich geprägt und leben im Einklang mit ihren muslimischen Mitbürgern. Danach führt Sie Ihr Weg in die antike Bischofsstadt Kabala, welche sich durch prächtige alte Bauten und alten Ruinen auszeichnet. Bevor Sie am Ende des Tages die Hauptstadt Baku erreichen, besuchen Sie das kleine Städtchen Shamakha, welches reich an historischen und kulturellen Monumenten ist.

  • 12 Baku, die prächtige Hauptstadt Aserbaidschans

    Lernen Sie Baku kennen, eine Stadt mit einer reichen historischen Vergangenheit, die auch als imaginäre Grenze zwischen dem Orient und Europa gilt. Westliche Lebensweisen vermischen sich mit der muslimischen Religion und werden eins. Neben den engen Gassen der Altstadt erheben sich große moderne Gebäude wie zum Beispiel die bekannten ‚Flame Towers‘. Genießen Sie einen langen Spaziergang durch die reizvolle Stadt und lassen Sie sich von kulinarischen Spezialitäten überzeugen.

  • 13 Gobustan Nationalpark & Tempel von Ateshgah

    An Ihrem vorletzten Reisetag besuchen Sie zunächst den Gobustan-Nationalpark, welcher neben 6000 steinzeitliche Wandmalereien auch Schlammvulkane und sogenannte Trommelsteine beherbergt. Anschließend besichtigen Sie den Feuertempel Ateshgah, welcher Aserbaidschan den Spitznamen ‚Land des Feuers‘ verleiht. Zum Abend hin kehren Sie zurück in die Hauptstadt Baku.

  • 14 Abreise aus Baku

    Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Heimreise an.

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Nicole Grysko

Ihre Armenien-Spezialistin